Bauvermessung

Gebäudeabsteckung

Bei Baubeginn werden die bestimmenden Gebäudeachsen in die Örtlichkeit übertragen. Hierdurch ist gewährleistet, dass die planungsrechtlichen Vorgaben geometrisch eindeutig umgesetzt werden. Zusätzlich hat der Bauherr die Gewähr, dass die gesetzlich vorgegebenen Grenzabstände eingehalten sind. Ergänzend ist es in vielen Fällen sinnvoll, bereits vor Beginn der Tiefbauarbeiten das Gebäude abstecken zu lassen, um unnötigen Erdaushub zu vermeiden.

Grobabsteckung

Die Grobabsteckung ist eine ergänzende Absteckung zur Feinabsteckung. Sie dient dazu, zunächst die Tiefbauarbeiten mit der notwendigen Genauigkeit durchzuführen, um anschließend die Feinabsteckung für den Hochbau in der Baugrube ausführen zu können.

Feinabsteckung

Ist die Baugrube ausgehoben, werden Schnurgerüste geschlagen. Auf diese wird die genaue Lage der Aussenkanten des geplanten Gebäudes übertragen und mit Nägeln gekennzeichnet. Der Polier wird dann zwischen den Nägeln Schnüre spannen, die ihm die Lage der Gebäudeseiten anzeigen. Auf Wunsch werden wir anstatt der Gebäudeaussenkanten die Gebäudeachsen abstecken. Für die Tiefbauarbeiten ist es in vielen Fällen sinnvoll, vor der Gebäudefeinabsteckung eine Grobabsteckung durchführen zu lassen.

   

Infoblatt zur Bauvermessung

 

 

 

 

home

Impressum

Wullener Feld 7     |   58454 Witten     |   Telefon 02302 699041